Über andreas gebhard

Gebürtiger Kölner & seit 2001 in Berlin. War und ist Geschäftsführer und Unternehmensentwickler. Event, Open Source & Beratung. Ämter und Mandate in der Kommunal-, Bundes- und Europapolitik. Neu-Denker und Aufsichtsrat in einem Berliner Fussballverein.

Idea Sheet – Wie sammeln, teilen und dokumentieren wir unsere Ideen?

Schon immer plage ich mich mit der Frage: wie kann ich Ideen, die ich habe oder gemeinsam mit anderen entwickele – einfach, übersichtlich und realistisch – aufschreiben und dokumentieren?

Man kennt das, wieder eine tolle Idee für ein Projekt, ein Problem was man erkennt und reparieren könnte oder eine Funktion, die jeder doch auch benötigt. Runterschreiben, skizzieren, eine Mindmap oder gleich einen Businessplan aufstellen – nur so bringt man die Idee zum leben. Aber dann tauchen viele Fragen auf: Wem soll ich davon erzählen? Mit welcher Innovationshöhe [sic!] und in welchem Umfang?!

EINE, Lösung für diese Fragen kann gleich beim Skizzieren der Idee gefunden werden: das Idea Sheet. Zusammen mit Claudia Brückner habe ich diesen Leitfaden in den letzten Wochen entwickelt.

Auf zwei Seiten kann eine Idee formuliert und kategorisiert werden. Mit dem Ergebnis könnt Ihr auf einer übersichtlichen Basis weitere Schritte kalkulieren und ermöglicht eine gewisse Vergleichbarkeit eurer Ideen.

Wir sind an Eurem Feedback interessiert!

Das Idea Sheet ist unter der CC BY-SA 4.0 erschienen. Ihr könnt es also teilen, verwenden und ändern. IDEA SHEET_beta Version_29Jan2014

Trauernd, aber voller schöner Erinnerungen, nehmen wir Abschied von einem lieben Menschen.

 

Jeder, der ihn kannte, möge ihn in guter Erinnerung behalten.

Johannes Gebhard

15. Mai 1947 –  14. Oktober 2013

Helga, Julia, Andreas, Michael sowie Familie und Freunde.

Urnenbeisetzung am  31. Oktober 2013 um 10:00 Uhr, Friedhof Stolberg, Bergstraße.

Auf Wunsch des Verstorbenen bitten wir anstelle Zugedachter Blumen und Kränzen um eine Spende an den Förderverein „Menschenskind“ e. V., 52222 Stolberg, Sendenkonto 180 1539 bei der Sparkasse Aachen (BLZ 390 500 00) Kennwort: Johannes Gebhard

 

What’s next?

Seit vor einigen Wochen angekündigt wurde, dass ich nach zehn Jahre newthinking Geschäftsführung ab dem 01. Januar 2014 neue Wege gehen werde, sind einige Fragen aufgekommen die, ich hier gern mal gesammelt beantworten möchte.

„Steigst Du bei newthinking aus?“

Nein, ich werde weiterhin Gesellschafter der newthinking communications GmbH, die sich in den letzten Jahren gut entwickelt hat, bleiben.

„Arbeitest du dann nicht mehr für newthinking?“

Doch! Ich bleibe weiter im Team und werde als freier Berater für Projekte zur Verfügung stehen. Außerdem werde ich newthinking natürlich weiterhin mit meinem Netzwerk und Kontakten zur unterstützen.

„Habt ihr euch gestritten?“

Nein, ich habe für mich erkannt, dass die Strukturen von newthinking nun soweit entwickelt sind, dass ich nicht zwingend weiter die Geschäftsführung machen muss. Meine GesellschafterkollegInnen haben dafür volles Verständnis (nach den vielen Jahren). Außerdem kann auch frischer Wind an der Spitze des Unternehmens produktiv für seine Entwicklung sein. Alles gut!

„Was ändert sich für newthinking?“

Sicher so einiges! Zunächst wird die Umstellung auf zwei GeschäftsführerInnen eine neue Struktur nötig machen. Mit Jule Gemählich und Christian Müller haben wir zwei tolle neue Leute an der Spitze. Jule wird die Events federführend verantworten und Christian die IT-Projekte. Gemeinsam werden sie die Beratungs- und Verlagsprojekte betreuen. Bei Finanzen und Controlling wird es nicht viel Veränderung geben, denn Chris war schon in den letzten Jahren eine zentrale Stütze bei dieser Arbeit. Ohne ihn wäre das nicht gegangen. Klar ist, dass sich nach so vielen Jahren „meiner Handschrift“ einiges anders anfühlen wird. Ich glaube jedoch, dass für das Unternehmen, seine Projekte, KundenInnen und MitarbeiterInnen tolle neue Impulse entstehen werden – darauf freue ich mich!

„Was machst du jetzt?“

Zunächst mache ich ja viele Dinge weiter. Ich bleibe Geschäftsführer der republica GmbH, der Job macht viel Spaß und ich glaube für die #rp14 können wir uns auf einige wilde neue Sachen freuen! Mehr dazu im November. Auch meine Beteiligungen an Unternehmen wie iTHINKi, meine Gremienjobs wie Aufsichtsratsmitglied bei Tennis Borussia Berlin oder Finanzer bei netzpolitik e. V. werde ich weiter führen. Auch die diversen Ehrenämter z. B. beim Investors‘ Dinner, bei der IHK und all2gethernow werde ich weiter machen.

„Was sind deine neuen Projekte & Ideen?“

Natürlich möchte ich nicht nur meine Arbeitsbelastung etwas reduzieren. Ich habe in den letzten Jahren gemerkt, dass ich gern wieder mehr inhaltlich arbeiten möchte. Das kann als Berater sein, in Think Tanks oder bei der Unterstützung junger UnternehmerInnen. Auch die internationalen Projekte, die ich in den letzten Jahren begleiten konnte, reizen mich. Es gibt also nicht „Das neue Projekt“. Aber wie ich mich kenne, kann sich das auch schnell ändern …. ich bin gespannt.

„Hast du dann ein neues Büro?“

Erstmal nicht. Ich werde flexibler Arbeiten. Von daheim, Co-Working oder bei newthinking.

 

Ich freue mich auf das bisschen neue Freiheit und werde an neuen Ideen basteln. Ihr könnt mich also gern ansprechen!! Habt ihr noch weitere Fragen?