NOAH, Google Campus & LeadersIn – My week in London

Letzte Woche habe ich mal wieder London besucht. Grund waren diverse Konferenzen und einige geschäftliche Termine. Los ging es am Abend des 06.11. mit der Party der NOAH-Conference in der Battersea Power Station – bekannt von dem Cover des Pink Flyod Albums Animals.

Battersea Power Station

Die Party war ganz nett, aber leider schossen die Veranstalter etwas über das Ziel hinaus. Sie präsentierten nämlich mehrere Gruppen leicht bis nicht bekleideter Damen (Latex, Body-Painting …) zur Unterhaltung der (vorwiegend männlichen) Gäste. Die Reaktion war 50/50. Die einen zückten das Handy, die anderen drehten sich etwas verschämt weg.

Durch einen Zufall landete ich dann noch in dem neuen und schwer angesagten Bar Club Bodo’s Schloss.

Dort konnte ich live sehen, wie Parties in London von den oberen 10.000 so gemacht werden. Der Style war komplett German. Verrückt. Eine Mischung aus Skihütte und Oktoberfest.

Am nächsten Tag hatte ich dann einen ganzen Tag auf der NOAH-Conference. Dort trafen sich über 1.000 Start-Ups und Investoren um über B- und C-Runden der Finanzierung zu sprechen. Stark fand ich die Debattenrunden Leading Women and Their Start-Ups und Israel Panel – Part II: Finding EBITDA in the Holy Land.

Leading Women and Their Start-Ups

Der Summit of newthinking durfte dort natürlich auch nicht fehlen:

Nach einem schönen Abend mit Antje in einigen Pubs rund um Angel durfte ich dann am nächsten Morgen den Google Campus besuchen und dort etwas co-worken. Der claim dort: „Let’s fill this town with startups“.

Weiter ging es in der Londoner Börse mit einer Veranstaltung von LeadersIn Business mit den CEOs; Ronan Dunne, CEO – O2 Telefónica und Robert Senior, CEO – Saatchi & Saatchi Europe, Middle East and Africa. Beides wirklich spannende Unternehmenschefs, die von ihrer Arbeit mit ihren Team erzählt haben.

Nach einem weiteren Businessmeeting im Brown’s Hotel ging es dann wieder zurück nach Berlin.

Fazit

Berlin tut sehr gut daran sich, wenn überhaupt, als kontinentaleuropäische Start-Up Hauptstadt zu positionieren. London ist da noch ein anderes Kaliber.